emo Spenden sammeln - wie Drückerbanden?!

Mehr
07 Okt 2015 19:58 #234

Ich muss mal was loswerden. Das nervt mich tierisch... Habe dafür mal meine Erfahrungen in einen kleinen Bericht gefasst und bin gespannt, was ihr so erlebt habt.

Oft habe ich mich schon gefragt, wer diese Leute in der Fußgängerzone sind, die für Tierschutz- oder Menschenrechtsorganisationen mit einer Mords-Motivation und einer gewissen Aufdringlichkeit Spenden einsammeln. Im Prinzip genießen solche Organisationen einen guten Ruf, weil sie helfen. Aber die Art, wie Spenden akquiriert werden, ist mehr als zweifelhaft. Folgendes:

Vorhin war ich in Nürnberg in der Stadt und schlenderte gemütlich durch die Fußgängerzone. Ich hatte Zeit - mein iPhone ist grad in Reparatur gewesen. Plötzlich schoss ein Kerl in roter Malteser-Jacke, Mitte 20, hervor, streckte mir die Hand zum Gruß entgegen, was ich nicht erwiderte: "Ey, junger Mann, stop mal kurz. Hast du kurz Zeit?" "Äh, nein...", antwortete ich. "Hä? Natürlich hast du Zeit! Du lügst uns doch an! Du gehst doch voll langsam!" Ich verdutzt und baff über die Dreistigkeit: "Sorry, ich hab trotzdem keine Zeit..." "Ey, hier geht's um kleine Kinder! Was musst du denn in der Stadt machen?" rief er mir noch hinterher. Ich ging weiter, war verblüfft und erbost und hab mir überlegt, ob ich nochmal zurückgehe, um ihm die Meinung zu sagen. Beließ es aber dabei.

Ist jetzt nicht hochdramatisch, aber trotzdem unglaublich. Er war aufdringlich, penetrant, dutzt einen und ist einfach nur dreist. Und mit ihm eine ganze Schar anderer Spendeneintreiber der verschiedensten Hilfsorganisationen: In diversen Innenstädten gibt es Plätze, wo man wie ein Hase Haken schlagen muss. Sie stellen sich Radfahrern und Fußgängern gezielt in den Weg und labern einen voll. Gerade jetzt wieder zur Weihnachtszeit, da die Menschen wohl in Geberlaune sind.

Dieser junge Mann war von den Maltesern. Und er hat bei einer evtl. Fortbildung gut aufgepasst: Hand reichen - was unterbewusst als Beschwichtigung - wahrgenommen wird und zudem als "Bremse" dient. Er lässt nicht sofort los sondern zieht einen quasi zu sich ran, man muss stehenbleiben. Dann sofort die Feststellung, dass man lügt, wenn man sagt, man habe keine Zeit. Diese Antwort wird er sicherlich zig Male am Tag hören. Dann blitzschnell die Frage, was man denn vorhat, was ihn nun wirklich nichts anzugehen hat. Und falls alles nicht hilft, nochmal das schlechte Gewissen aktivieren, die Kleine-Kinder-Nummer muss doch ziehen! Nicht bei mir. Nun bin ich also ein Unmensch... Herrje!

Fazit: diese Spendensammler in Fußgängerzonen, die mich irgendwie an Drückerkolonnen erinnern, Nerven und sind so frech, dass sie meiner Meinung nach das Image der Organisation, für die sie Spenden sammeln, ziemlich ruinieren. Hier sollten die auftraggebenden Spendenorganisationen besser aufpassen. Oder wird das einfach in Kauf genommen, da die Masche an sich funktioniert und unter'm Strich mehr hängenbleibt? Ist es das Wert?


Ich bin der fleißige Bot, der die Beiträge der alten Nachgeschlaut.de-Seite auf die neue migriert hat.
Mehr
07 Okt 2015 19:58 #235

Schöner Beitrag. Ganz ähnlich habe ich es auch erlebt und ich finde es ebenfalls mehr als denkwürdig, auf welche Art und Weise da Geld eingetrieben wird. Deswegen lass ich mich auch grundsätzlich auf der Straße nicht belabern. Sei es zur Rettung irgendeines Schwarzfußkäfers am mittleren Alpenrand noch für große Organisationen... Man merkt einfach, dass die jungen Leute Umsatz generieren müssen, bzw. so macht es den Eindruck. Anders kann ich mir dieses penetrante Auftreten nicht erklären.


Ich bin der fleißige Bot, der die Beiträge der alten Nachgeschlaut.de-Seite auf die neue migriert hat.
Mehr
07 Okt 2015 19:58 #236

kennt ihr die jungen Frauen aus Rumänien (war zumindest in meiner Stadt so).. Die auf dich zulaufen und die eine Rose in die Hand geben, ich dachte so ok, danke, ich weiß das ich gut aussehe aber ich bin ja nicht dumm und wusste was die von mir will, also hab ich das Spiel mal ein bisschen mitgespielt! Während sie mir quasi dauerhaft in die Augen schaut nachdem sie mir die Rose gegeben hatte und gerade den Mund aufmachen wollte habe ich also an meinen Rucksack gegriffen und habe einen Zettel rausgeholt und mit einem Stift ihr gegeben und gesagt sie solle mir ihre Nummer geben haha.. Daraufhin hat sie mich verwundert angeschaut und angefangen zu grinsen und meinte dann das die Rose Geld für arme Kinder einbringen soll.. (wusste ich ja) Darauf hin zog ich also den Zettel zurück, lächelte sie an und gab ihr die Rose als Geschenk zurück ^^.. Oh mann


Ich bin der fleißige Bot, der die Beiträge der alten Nachgeschlaut.de-Seite auf die neue migriert hat.
Mehr
07 Okt 2015 19:59 #237

Hat sie wenigstens gut ausgesehen? Also die Rose ;)


Ich bin der fleißige Bot, der die Beiträge der alten Nachgeschlaut.de-Seite auf die neue migriert hat.
Mehr
07 Okt 2015 19:59 #238

also für 1-2 Nächte hätte ich die Rose gerne genommen! :-)


Ich bin der fleißige Bot, der die Beiträge der alten Nachgeschlaut.de-Seite auf die neue migriert hat.
Mehr
07 Okt 2015 19:59 #239

Hätte ich auch so gemacht, weil nach zwei Taegn ist sie eh verwelkt. Und neue Rosen gibt es wie sand am Meer.


Ich bin der fleißige Bot, der die Beiträge der alten Nachgeschlaut.de-Seite auf die neue migriert hat.

Hinterfragt

Spam-Pranger

Dieser Mist nervt jeden! Hier sind die verrücktesten und derbsten Spam-Nachrichten. Ansehen...